Webanwendung GewässerCampus

In der Webanwendung GewässerCampus können Schüler:innen, Lehrkräfte und Citizen Scientists eigene Messwerte veröffentlichen und den Datensatz aller Ergebnisse analysieren.

Für jeden Kurs können maximal 50 Zugangscodes gleichzeitig aktiviert sein. Schüler:innen, die in einer Gruppe zusammenarbeiten, können den gleichen Zugangscode benutzen.

Für die Registrierung des Kurses werden keine personenbezogenen Daten von Schüler:innen erhoben.

Nach der Registrierung eines Kurses erhält die Lehrkraft einen Kurssschlüssel zur Verwaltung des Kurses und mehrere Zugangscodes, die an die Schüler:innen weitergeben werden sollen. Mit diesen können sich die Schüler:innen einloggen und neue Messungen erstellen.

Das Erstellen einer neuen Messung ist nur nach der Anmeldung mit einem Zugangscode möglich. Nach der Anmeldung mit einem Kursschlüssen können zwar alle Messungen des Kurses bearbeitet, aber keine neuen Messungen erstellt werden. Als Lehrkraft können Sie einen der Zugangscodes Ihres Kurses nutzen, um einen neue Messung zu erstellen.

Photometer und Messprotokolle

In der Webanwendung GewässerCampus können Schüler:innen, Lehrkräfte und Citizen Scientists eigene Messwerte veröffentlichen und den Datensatz aller Ergebnisse analysieren.

Mit dem Photometer können Nitrat, Nitrit, Phosphat, Ammonium und der pH-Wert sowohl an stehenden als auch an Fließgewässern gemessen werden.

Gewässer sollten gut erreichbar und die Wasserfläche gut zugänglich sein, ohne die Umwelt dabei zu beschädigen. Darüber hinausgehende Informationen und Empfehlungen sind im Praxisleitfaden für Lehrkräfte beschrieben.

Für die Messung jedes Parameters sowie für eine komplette Exkursion im Rahmen des Schulunterrichts werden Packlisten bereitgestellt.

Unterrichtsmaterialien

Zusammen mit der Webanwendung und dem Messgerät werden Unterrichtsmaterialien für die Fächer Biologie und Chemie für verschiedene Klassenstufen bereitgestellt.

Ja, alle Unterrichtsmaterialien dieses Projekts sind frei verfügbar und können hier abgerufen werden.

Die Unterrichtsmaterialien werden ausschließlich als PDF-Dateien zur Verfügung gestellt.

Die vorgeschlagene Einbindung in den Unterricht ist nur eine Empfehlung. Natürlich können die Materialien auch außerhalb des schulischen Regelunterrichts eingesetzt werden.
Das Projekt GewässerCampus wird durch die gemeinnützige desklab UG (haftungsbeschränkt) in Zusammenarbeit mit dem Lehrgebiet für Bioverfahrenstechnik der TU Kaiserslautern durchgeführt und durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt finanziell gefördert.